Auch meine erste Jobentdecker-Woche hat gestartet.
Heizung, Sanitär, Spenglerei Stretz war hier das Stichwort.

In diese Praktikumstage startete ich mit eher gemischten Gefühlen.

Handwerkliche Arbeit?
Auf der Baustelle?
Ich als kleines, zierliches Mädel?

Aber andererseits war ich sehr gespannt, welche Herausforderungen mich erwarten und mich an meine Grenzen bringen würden.

Dienstag, 7 Uhr morgens, Arbeitsbeginn.
Angekommen beim Firmensitz in Neubrunn wurde ich von Firmenchef, Rainer Stretz, herzlich empfangen.
Als dann auch der Rest der männlichen Mitarbeiter eintrudeln, wurde ich auch von diesen mit positiver Einstellung aufgenommen.

Nach kurzer Verschnaufpause geht es dann auch schon los.
         – Auto beladen-
Alle auf der Baustelle benötigten Materialien, müssen in das Firmenauto gepackt werden.

Als dies geschafft war, kam für mich die erleichternde Nachricht.

„Heute darfst du mit in den Kundendienst“

->für Dienstag also keine Baustelle für mich.

Kundendienst ist ein sehr abwechslungsreiches Feld dieses Berufes.
Man fährt mit dem Auto zu den Kunden und kontrolliert, ob alles in rechter Ordnung ist.
Wenn etwas nicht passt, wird es gleich vor Ort repariert.

Hast du gewusst, dass auch Gartenschlauchanschlüsse bei der Firma Stretz auf dem Programm stehen?

Am Mittwoch geht es für mich dann richtig los.
Ab auf die Baustelle!
Mit dem Chef höchstpersönlich und einem Azubi fahren wir nach Zeil auf eine Baustelle. Jetzt hieß es: -Heizungsrohre verlegen-

Ganz schön kompliziert!
Man muss auf viele Dinge achten.
„Vorlauf, Rücklauf, 20 16 20, 16 20 20“
Wörter, die für mich. 1. keinen Sinn und 2. keinen Zusammenhang hatten.

Arbeit vor Schönheit!
Natürlich wird man ziemlich dreckig aber dafür wird man mit einem fantastischen Gefühl belohnt, wenn mannseine Arbeit vollständig und ordentlich erledigt hat.

Das sind die Röhren für die Heizung.
Mit dem blauen Werkzeug werden unbenötigte

Was für ein riesiger Warmwasserspeicher.
In diesen Maschinen wird das Wasser, dass DU zum Duschen brauchst, erhitzt und gespeichert.

Mich hat mein Praktikum bei der Firma Stretz echt überzeugt und positiv überrascht. Das Team ist sehr gut aufeinander abgestimmt. Alle sind freundlich zueinander und für ein so kleines Unternehmen, schafft dieses Team echt viel!
Ich bin der Meinung, dass mehr Mädchen sich diesen Beruf mal anschauen sollten, Praktika dind hier eine gute Möglichkeit.

ES IST KEIN MÄNNERBERUF!

Wenn ihr noch Fragen zu meiner Zeit bei Heizung sanitär Spenglerei Stretz habt, schreibt mir auf Instagram!

Bis nächste Woche,

eure Ann-Katrin