…das ist das Motto von mietSUP, bei dem wir drei Jobentdeckerinnen Jule, Ann-Katrin und Anna eine Sunset SUP  Tour am Montagabend machen durften. Erstmal zur Erklärung: SUP = Stand up Paddling. Noch nie gehört?  (Ich bin der Meinung, sobald du ein Bild der Trendsportart siehst, weißt du sofort, was gemeint ist!): 

Weißt du es jetzt? Nein? Okay, dann eine kurze Erklärung: Man hat ein mit Luft gefülltes Board, ein Paddel, steht auf dem Board und gibt mit dem Paddel Gas. Das wars! Dachten wir zumindest davor. Doch dass das doch nicht so ganz stimmt, haben wir schnell herausgefunden. 

Dort angekommen, haben wir zu aller erst den sehr humorvollen Thomas Kehrberger kennengelernt, den Chef des Verleihs. Er schafft es, die Kurse und Touren witzig und noch spannender, durch verschiedene lustige Anmerkungen oder kleine Späßchen, zu gestalten. Sein Unternehmen verleiht nicht nur Boards am Sander Baggersee, sondern verschickt sie auch in die ganze Welt, was bedeutet, wenn du das nächste mal in den Urlaub fährst und SUP machen willst, brauchst du dir nicht für unverschämt viel Geld am Strand eins leihen, sondern kannst es für deutlich billiger  an deinen Urlaubsort von mietSUP schicken lassen und so entspannt und für weniger Geld ein bisschen Stand up Paddling machen. Auch zum Kauf im Geschäft ist es eine gute alternative, da du es für den Zeitraum bestellen kannst, wenn du fahren willst und nicht immer „das Ding“ Zuhause im Weg steht und verstaubt. Doch falls du doch so überzeugt bist, dass du selbst eins besitzen willst, hat auch dafür mietSUP eine super Lösung. Anstatt im Shop nach irgendeinem zu greifen, kannst du in Sand am Main alle verschiedenen Boards mal testen und dich dann für deinen Favoriten entscheiden, so können Fehlkäufe sehr gut umgangen werden. Die jedoch, finde ich, beste Möglichkeit, ist die Langzeitvermietung. Mit dieser kannst du dir nämlich zu Beginn ein Einsteiger Board liefern lassen, mit diesem dein Können erweitern und dann immer, je nach Level, dein „Altes“ zu einem neueren, für dein Können ausgelegtes, umtauschen. Dies ist aber alles auch nochmal genauer auf der Website nachzulesen.

Nach einer kurzen Vorstellrunde und einer Einweisung auf Land, die auch ein paar Trockenübungen auf den Boards beinhaltet und schon für die ersten Lacher gesorgt hat, gings schon ins Wasser. Ne falsch, natürlich aufs Wasser, denn Baden gehen musste zum Glück keine von uns. Von da aus konnten wir super die Natur, den Main und natürlich den Sonnenuntergang genießen, was uns allen sehr gefallen hat und an manch einer Stelle auch echt sehr idyllisch war. Zuerst auf dem Baggersee, dann mal über den größten Fluss der Haßberge, den Main und dann noch an die verschiedensten, sehenswerten Plätze der Seen, die mit dem Board perfekt zu erreichen sind. Nachdem wir nach ca. 90min wieder erfolgreich an Land angekommen sind, waren wir uns alle einig. Ein SUP Kurs, eine Tour mit dem SUP oder einfach mal eine Leihe eines SUPs sind eine super Idee für die Freizeit mit Familie, Freunden oder vielleicht auch mal ganz alleine. Egal was man möchte, ob Action, Ruhe, Spaß, neue Leute kennenlernen, Entspannung oder Sport, für alle diese Dinge gibts Angebote bei mietSUP und so wie wir Doomas (fränkisch für Thomas) kennengelernt haben, steht er auch gerne bei Fragen zur Verfügung! 

Unser Fazit des Abends: Egal was für eine Voreinstellung ihr habt, ob Angst vorm Reinfallen (möglicherweise wegen Angst vor Fischen, Ann-Katrin kanns voll nachvollziehen!), oder nicht genug Mut um auf ein solch wackeliges Board zu stiegen, probierts einfach mal aus, seid offen für Neues und geht aufs Board, fahrt hinaus, und habt Spaß (das werdet ihr auch, wir garantieren es!) 

Genießt  es!!!

Weiter Infos:

www.mietsup.de

Mobil: 0173 6598861

E-Mail: info@mietsup.de

Adresse: ​Am Campingplatz

​ Pappelallee 7

​ 97522 Sand a. Main

Unser Abend bei mietSUP in Sand am Main